Home

Sibirskaya Zima heisst: Sibirischer Winter. im Jahr 2002 war ich die erste westliche  Züchterin, die  Hunde der Rasse Yakutskaya Laika aus Jakutien, Rep. Sacha, importiert hat. Die Hunde Baikal und Amga stammten aus den ersten 2 in das Zuchtbuch in Jakutsk eingetragenen Würfen. Damit begründete sich eine Leidenschaft die bis heute anhält. Der Yakutskaya Laika ist ein wunderbarer Arbeits- und Familienhund. Er ist ein liebevollter Begleiter, gelehrig, intelligent, sensibel und auch robust. Ein Hund mit dem es Spaß macht aktiv zu sein.

neu pdf. Rasseportrait DCNH

Kameramann und Regisseur Maxim Arbugaev, Expedition "Wege der Pioniere. Nowosibirsker Inseln 2013" April-Mai 2013

Yakutskaya Laika Sibirskaya Zima

FCI-VDH-DCNH - die erste Zuchtstätte in Deutschland



Yakutskaya Laika, (Jakutischer Laika, Yakutian Laika, Якутская Лайка )-  FCI Nr. 365, Gruppe 5 - FCI Standard Engl. - FCI Standard Deutsch


Yakutian Laika - Yakutskaya Laika. Als weltweit erster Kennel habe ich diese wunderbare urspüngliche Hunderasse 2002 aus Jakutien nach Deutschland importiert.

Seit 2020 führe ich in Deutschland meinen eigenen Kennel unter dem Namen Sibirskaya Zima.


Jakutien ( Republik Sacha) das geheimnisvolle Winter-Land. Die Sage in Jakutien erzählt:

Als Gott die Erde erschuf schickte er einen Engel mit einer Ladung Reichtümer nach Sibirien. Als der Engel Jakutien überflog erfroren ihm die Finger und er ließ Gold, Silber und Platin auf die kalte Erde fallen. Zornig über den Verlust bestrafte der Engel Jakutien mit ewigem Winter. Das Land des Kältepols der Erde Omjakon mit Temperatur bis -72 Grad Celsius. Jakutien kennt praktisch nur 2 Jahreszeiten: einen kurzen Sommer und den langen polaren Winter. Die Ursprünge der Rasse liegen zwischen Kolyma und Indigirka.
Die meisten Hunde heute leben als Familienhunde oder Sport Gefährten des Menschen.

Die Rasse wurde in sehr alter Zeit von den indigenen Völkern Jakutiens hervorgebracht und ursprünglich für die Jagd auf Vögel und Säugetiere verwendet; die Hunde waren ihre unentbehrlichen Helfer. Im Nordosten Sibiriens wurden sie als Schlittenhunde verwendet.

Der Yakutskaya Laikaa ist ein leichter aber kräftiger, gut proportionierter Hund mittlerer Größe mit für das Leben im arktischen Klima entwickeltem Haarkleid. Er ist ein aktiver, flinker, neugieriger Hund mit einem freundlichen und folgsamen Charakter sehr umgänglich und absolut nicht aggressiv. Rüden werden 53–58 cm hoch (Optimum 55 cm). Hündinnen sind 52–55 cm hoch (Optimum 54 cm). Die Körperstruktur ist kräftig, mit gut entwickelten Knochen und Muskeln, der Hund ist etwas länger als hoch. Der Yakutskaya Laika ist ein typischer nordischer Hund vom Urtyp. Die Wurzeln der Rasse liegen in der Kolyma-Region Sibiriens.

Die Rasse war bis in die neunziger Jahre vom Aussterben bedroht. Begründet durch Wladimir Djatschkow und Lena Sidorowa konnte die Rasse innerhalb Jakutiens nun erhalten werden. 





Jakutischer Husky, Jakutischer Schlittenhunde, Yakutskaya Laika Welpen aus deutscher Zucht